Hintaram Tamm

Diepoldsau 1923. Der Rhein schlängelt sich noch frei und ungezwungen Richtung Bodensee und die Menschen suchen sich ihre Schlupflöcher, um den Pflichten und Konventionen des Alltags zu entfliehen.
Ein Live-Hörspiel von Tobias Fend.


Diepoldsau 1923. Der Rhein schlängelt sich noch frei und ungezwungen Richtung Bodensee. Auch die Menschen suchen ihre Schlupflöcher, um den Pflichten und Konventionen des Alltags zu entfliehen. Die Kinder spielen unbeaufsichtigt im Niemandsland der Rheinbaustelle, Frau Frei bekommt heimlich Besuch vom jungen Ingenieur Adi und ihr Mann Hans taucht im Gasthaus ab. Doch als der Rhein in sein neues Bett umgeleitet wird, verschwindet das Niemandsland und die Schlupflöcher versiegen.

Premiere: 17.11.2016, Frauenmuseum Hittisau

Regie: Danielle Fend-Strahm
Stimme: Tobias Fend, Claudia Sutter
Musik: Matthias Kehrle

%d Bloggern gefällt das: